So formen Sie ein engagiertes Team

von | 4. Okt. 2022 | Kompakt & Konkret

Eine mangelnde Teamqualität ist dadurch gekennzeichnet, dass es immer wieder Konflikte im Team und Grüppchenbildung gibt. Es wird mehr aneinander vorbei als miteinander gearbeitet und mehr übereinander als miteinander geredet. Besprochene Maßnahmen werden nur mäßig umgesetzt. Die Belastung für alle ist hoch, weil Spaß, konstruktiver Dialog und lösungsorientiertes Denken auf der Strecke bleiben – häufige Fehlzeiten und Fluktuation sind die logische Folge. 

Eine gute Teamqualität ist dadurch gekennzeichnet, dass alle Mitarbeiter*innen mit der Praxis identifiziert sind und das Engagement insgesamt hoch ist. Es werden Synergien erzeugt, weil alle Hand in Hand arbeiten und mit der Praxisleitung an einem Strang ziehen. Im Praxisalltag kommt es selten zu Missverständnissen und Konflikten – besprochene Maßnahmen werden verlässlich umgesetzt. Die Fehlzeiten sind gering und die Fluktuation ist niedrig, weil alle gerne und mit Spaß gemeinsam arbeiten.

 Wo stehen Sie in punkto Teamqualität?

Eine anonyme IFABS*-Mitarbeiterbefragung kann Ihnen zeigen, wie hoch die Zufriedenheit und die Teamqualität in Ihrer Praxis sind. Neben der Gesamtzufriedenheit werden Ergebnisse zu allen wichtigen Praxissituationen und der sogenannte Team-Quality-Score (TQS) dargestellt.

Bei einem TQS von über 80 Prozent ist die Stressbelastung für alle kleiner und der finanzielle Gewinn höher! Denn ein hohes Engagement, geringe Fehlzeiten und niedrige Fluktuation haben einen positiven Einfluss auf das wirtschaftliche Ergebnis.

*Institut für betriebswirtschaftliche Analysen, Beratung und Strategie-Entwicklung, Düsseldorf

Die Grafik zeigt die Entwicklung eines Teams innerhalb eines Jahres.

Jede Arztpraxis fragt sich täglich:

„Was können wir für unsere Patienten tun, damit es ihnen gut geht?“

Es ist erwiesen, wenn Mitarbeiter*innen sich in ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen, sind sie auch kreativer, produktiver, weniger krank und bleiben an die Praxis gebunden. Hieraus resultiert für die Praxisleitung sowohl ein humaner als auch ein wirtschaftlicher Auftrag. 

Viele Arztpraxen fragen sich deshalb:

„Was können wir für unsere Mitarbeiter*innen tun, damit es ihnen bei uns gut geht?“ 

Diese Arztpraxen formulieren offen den Anspruch, dass ihr Team gerne zur Arbeit kommt und mit Freude auf lange Sicht zusammenarbeitet.

Die Info zur IFABS-Praxis-Analyse – Durchführung inkl. Investition – schicke ich Ihnen gerne zu: Schreiben Sie mir einfach eine kurze E-Mail

Lob und Anerkennung sind elementar wichtig!

Das Bedürfnis nach Lob und Anerkennung wird von vielen Psychologen als elementar beschrieben. Während Kinder Anerkennung meistens erhalten, spielt sie im Erwachsenenleben kaum noch eine Rolle. Die Gründe:

  • Vieles wird als selbstverständlich angesehen, im Sinne von: „Dafür werden meine Mitarbeiter*innen ja bezahlt!“
  • Wenn die Zeit knapp ist, wird zuerst daran gespart, das wahrzunehmen und vor allem auch zu kommunizieren, was alles gut läuft.
  • Die Wirkung von Lob und Anerkennung wird einfach unterschätzt – sie sind aber genauso wichtig wie das Öl für ein Getriebe, um reibungslos zu arbeiten.

Im Berufsleben sind deshalb Lob und Anerkennung eine starke Triebfeder und sehr motivierend für das Praxisteam! Lob und Anerkennung erschaffen ein gutes Gefühl und verhindern Ärger, Mobbing und Verweigerung. Somit sind Lob und Anerkennung sehr effektive Instrumente für jede Führungskraft.

Das können Führungskräfte leicht umsetzen:

  • Bereiten Sie Lob und Anerkennung vor! Setzen Sie sie dann in Teambesprechungen, Mitarbeiter-, Feedback- und Kritikgesprächen bewusst ein.
  • Lob und Anerkennung sollten möglichst präzise sein! Stellen Sie so genau wie möglich heraus, was Ihnen gut gefallen hat, was gut läuft und achten Sie dabei auf sogenannte Kleinigkeiten oder Selbstverständlichkeiten!
  • Achten Sie auf die Dosierung! Sparen Sie an Superlativen – zu viel oder übertriebene Anerkennung ist leicht durchschaubar und macht Mitarbeiter eher skeptisch. Lob und Anerkennung sollten also immer ehrlich und aufrichtig sein, sonst wirken sie nicht.

Teamgeist ist die Seele der Praxis

Teamgeist ist das eigentlich Unsichtbare, das jedoch alles Denken und Handeln im Praxisalltag grundlegend beeinflusst. Dennoch wird in vielen Arztpraxen das Thema „Teamgeist“ dem Zufall überlassen.

Teamgeist ist keinesfalls selbstverständlich und je größer die Zahl der Teammitglieder in einer Praxis, desto mehr müssen sich alle aktiv um den Zusammenhalt des Teams bemühen. Der Grundstein dafür wird in einem Teamworkshop gelegt.

In den letzten Jahren habe ich einige Arztpraxen mit einem speziell entwickeltem Teamworkshop unterstützt.

Im Teamworkshop werden neue Ziele, die von allen zusammengetragen werden, definiert. Ein wichtiger Teil ist das Entwickeln eines gemeinsamen Leitbildes und von Leitsätzen, die einen verlässlichen Rahmen für die tägliche Arbeit bilden.

Im Laufe des Workshops wird viel positive Energie freigesetzt und mit diesem neuen Teamgeist werden gemeinsame Lösungen und Maßnahmen für die aktuellen Herausforderungen auf den Weg gebracht. Jede einzelne Mitarbeiterin gibt auch ein persönliches Commitment ab – das unterstützt die Teamarbeit, damit bei der Umsetzung alle zusammen an einem Strang ziehen.

Das Ergebnis ist, dass alle mit den besprochenen Maßnahmen identifiziert sind, und somit werden die Maßnahmen auch wirklich umgesetzt.

Darüber hinaus wird beim Teamworkshop der Teamgeist gestärkt, indem Aufgaben spielerisch und mit viel Spaß gemeinsam gelöst werden.

Dieser Teamgeist prägt das gemeinsame Handeln im Praxisalltag nachhaltig. Dr. Pieczykolan aus Bonn sagt: „Das Team arbeitet Hand in Hand und Probleme werden eigenständig gelöst. Wir Ärzte haben den Rücken frei und können uns ausschließlich um unsere Patienten kümmern.“

 

 

Wenn Sie mehr erfahren wollen,

lade ich Sie herzlich zu meiner nächsten Live-Online-Präsentation ein!

„So formen Sie ein engagiertes Team“

15.11.22 – kostenfrei für Ärztinnen, Ärzte und leitende Praxismitarbeiter*innen

Alle Infos + Anmeldung

Auch wichtig:

Wenn Interesse an einem Team-Workshop oder Online-Coachings zum Thema „Mitarbeiterführung“ haben, vereinbaren Sie einfach online oder per E-Mail einen Telefontermin für ein erstes Informationsgespräch und wir sprechen persönlich über die Inhalte und Ihren konkreten Bedarf.

Beratungen zum Thema „Mitarbeiterführung und Teamkommunikation“ können interessante Fördergelder in Anspruch genommen werden. Alle Infos

Weitere Live-Online-Themen und Termine:

„So optimieren Sie Ihr Zeit- und Terminmanagement“

13.12.22 – kostenfrei für Ärztinnen, Ärzte und leitende Praxismitarbeiter*innen

Alle Infos + Anmeldung